Rückblick: KW 4/5

Hallo Februar, ich wusste, dass du kommst, aber so schnell?

Die letzten zwei Wochen sind mir wie Wasser durch die Finger geronnen und der Blog durfte so lange im Regen stehen und auf mich warten. Grade sah ich ihn beleidigt an der Bushaltestelle und irgendwas in mir drin sagte: „Wie wär’s wenn du auch einfach mal die Zeit etwas an dir vorbei ziehen lässt?“

Das tu ich jetzt. Ich lasse die letzten zwei Wochen gewohnt mit dem Rückblick an mir vorbei ziehen. Hätte schon fast wieder vergessen wie großartig letzte Woche mit meinem Geburtstag begann. Oh man.

Gehört: Joachim Zelter während er aus „untertan“ gelesen und viel zu Entstehungsgeschichte, Intention und Reaktionen erzählt hat. Musikalisch: Ganz viel Amos Lee, ganz viel Florence and the Machine. Dazwischen habe ich Spotify entdeckt und finde grade heraus, ob ich das toll finde oder doch eher nicht.

Laternenfestbrunnen, Bad Homburg (c)moinservus!
Der Laternenfestbrunnen in Bad Homburg

Gesehen: Bad Homburg, Köln, Bad Mergentheim, Stuttgart, (natürlich) Schwäbisch Hall. In bewegten Bildern: „Silver Linings“ und die erste Staffel „Being Erica„. Den Tatort letzten Sonntag fand ich ganz okay, die Staatsanwältin etwas überdreht, den neuen Komissar aber toll – ich mag’s wenn die nicht alle Tassen im Schrank haben (im Vergleich zu den übrigen Ermittelnden). Deswegen mag ich auch den Dortmunder Faber.

Gelesen: Für mein Praktikum ziemlich viel über Denkmalpflege, wovon ich bisher wenig bis nichts wusste, und immer noch „Die Kunst des Feldspiels

Getan: Geschenke ausgepackt und versucht meinen Tag besser in den Griff zu bekommen (wird langsam).

Geschenke :) (c)moinservus!
Geschenkeflut von meiner Mutter. Alles toll. Danke!

Gegessen: Einen richtig leckeren Döner-Teller bei Ützel Brützel (Louisenstr. 109) in Bad Homburg und mmhh Hacksteak mit Röstzwiebeln bei Früh in Köln

Ützel Brützel, Bad Homburg (c)moinservus!
Ützel Brützel in Bad Homburg. Mir hat’s geschmeckt :)
Abendessen bei Früh, Köln (c)moinservus!
Bei Früh gibt es nicht nur Kölsch. Das nächste Mal bestelle ich einfach nur Röstzwiebeln mit Bratkartoffeln zum Salat. Urige Umgebung, leckeres Essen.

Getrunken: zu viel Cola, ausreichend Tee.

Gefreut: Über unglaublich viele Geschenke, Glückwünsche, Zeit mit dem Bayer in Köln und darüber, dass ich mit dem Praktikum endlich mal wieder eine Aufgabe habe, die nicht „Bewerben“ heißt.

Gelacht: Auf einer Geburtstagsfeier im Ritterstüble in Stuttgart.

Geplant: Die Inneneinrichtung eines Hauses. Also zumindest theoretisch. Die Umsetzung der vielen Inspirationen und Ideen, die wir auf der imm in Köln mitnehmen konnten, scheitert grade nur mangels Haus/Wohnung und leerem Geldbeutel ;)

Muuto Leaf Lamp auf der imm cologne 2013
Muuto Leaf Lamp auf der imm cologne 2013 (c)moinservus!
Böwer Desk Pad auf der imm cologne 2013
Böwer Desk Pad auf der imm cologne 2013 (c)moinservus!

Gelernt: Was ist der Kölner Stuhl? Was macht die niederländische Monumentenwacht?

Gekauft: Nichts Interessantes – ich bin reich beschenkt worden

Gestaunt: Über das Nebeneinanderher bei gleichen Zielen. Ich verstehe, dass man aus dem Lokalen heraus besser versteht, was wie wo wann funktioniert, als wenn es Überregional vorgegeben und gestaltet wird, aber warum das Rad neu erfinden anstatt zu kooperieren? Da bin ich im Praktikum  mal wieder drauf gestoßen. Ein hervorragendes Beispiel, wo Kompetenzen und Kräfte gebündelt worden sind zum allseitigen Nutzen: Die Aktion Deutschland hilft. Ein Ziel, viele Partner – ein Ansprechpartner. Toll.

Genossen: Auszeit am Sonntag mit dem Bayer, leckerer Hausschokolade und Schmandkuchen im Cafe am Markt.

Cafe am Markt, Schwäbisch Hall (c)moinservus
Neu für uns entdeckt am letzten Sonntag: Das Cafe am Markt.

Geklickt: Betterplace

So. Die soziale Ader wird jetzt wieder eingepackt, ein Kuchen gebacken und die Vorfreude aufs Kino (Argo) geschürt :)

Was liegt bei euch am Wochenende an?

Liebe Grüße, Anna-Lena

3 Comments

    1. Being Erica hat mich erst mal kriegen müssen, aber jetzt würde ich gerne direkt die 2., 3., 4.Staffel in einem Rutsch hintendran gucken. Nicht dramatisch tiefgründig, aber unterhaltend und durchaus Denk-anregend ;)
      Silver Linings kann ich empfehlen. Auch erst etwas strange, aber wirklich gut (gespielt). Hat mir gefallen. Zumal das Ende nicht durchweg vorhersehbar…

  1. Coolio, being Erica ist ein absoluter Hit! Habs, nachdem ich alle vier Staffeln gesehen hab, direkt auf DvD gekauft – zum nochmal gucken. : ))
    Danke für Deine lieben Worte, das Wetter am Samstag soll zwar nicht so toll werden aber vielleicht haben wir ja Glück! Viel Spaß und Erfolg bei dem Praktikum wünsche ich Dir, vielleicht ergibt sich daraus ja irgendwie eine feste Anstellung – meine Daumen sind gedrückt! ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s