Aus der Versenkung.

MAS Antwerpen (c)MoinServus!

Ruhig war’s hier in letzter Zeit – dafür hat sich im „wahren Leben“ so einiges getan:

  • von drei Vorstellungsgesprächen in zehn Tagen war eines so gut, dass ich…
  • glatt ab Mitte April Arbeit habe
  • in Mainz.

Das bedeutet schnell eine Unterkunft finden. Erstmal zur Zwischenmiete. In einer Stadt mit Uni soll das ja grade mit ausreichend Spaß verbunden sein. Aber das Glück war mir hold:

  • Von zwei Wohnungsbesichtigungen an einem Tag war eine so gut, dass ich…
  • direkt einen Vorvertrag unterschreiben konnte und die „richtige“ Wohnungssuche noch ein halbes Jahr Zeit hat
  • nächsten Sonntag ist Wohnungsübergabe.

Außerdem:

  • waren wir letzte Woche im Urlaub;
  • erst im Norden, dann in Flandern.
  • habe ich wunderbare Stunden mit meinen Freunden und der Familie verbracht.
  • sind der Bayer und ich drei Jahre verbändelt, was mit einem herrlichen Essen in Brügge gefeiert wurde.
  • „musste“ ein smartes Handy für die neue Stadt/Arbeit/Wochenendbeziehung angeschafft werden.

Damit mir bis zum 15. nicht langweilig wird, bin ich die kommende Woche noch fürs Praktikum aktiv, sammle sieben Sachen für den mehr-oder-weniger-Umzug zusammen und versuche mit meinem Leben Schritt zu halten.

So oder so oder so. Was gut ist, wird passieren.“ (Bosse)

Liebe Grüße, Anna-Lena

Advertisements

5 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s