Herbst


Herbst_0113 (c)moinservus!

In Gedanken bin ich zwischendurch schon gar nicht mehr hier. Seit der Zusage, dass ich im November mit nach Japan darf, fällt mir die Arbeit von Woche zu Woche schwerer und ich merke, wie sich alles in mir vor Sehnsucht auf den 1.11. versteift.
Ich gehöre nicht zu denen, die mit Ende Zwanzig die halbe Welt schon gesehen haben, aber durch viele glückliche Umstände hat es mich schon drei Mal nach Japan gespült und wenn es nach mir geht, wird mir das immer und immer wieder passieren.

Herbst_0213 (c)moinservus!
Herbst_0513 (c)moinservus!

Derweil hat sich der Herbst in Mainz breit gemacht und der Bayer und ich haben einen Streifzug ins nahe gelegene Grün unternommen. Da gab es hier noch ein paar Himbeeren, dort ein paar Kräuter und viel, viel Bunt. Genau richtig, wenn die  Provisorien in der neuen Bleibe drohen uns die gute Laune zu verderben. Mittlerweile ist das Schlafzimmer ein Schlafzimmer und das Arbeitszimmer wird immer mehr zu einem Zimmer, in dem man auch arbeiten kann. Ein Wohnzimmer, das zum Verweilen einlädt, wird noch etwas auf sich warten lassen, aber bis das Sofa – und damit hoffentlich etwas Gemütlichkeit – einzieht, hat das Chaos noch etwas Platz zum Atmen. Die Ideen, wie was werden kann und welche Wand vielleicht doch noch ein neues Kleid erhält, können gären und bis Weihnachten ist dann hoffentlich alles einigermaßen an seinem Platz.
Jetzt schärfe ich langsam den Blick und stimme mich ein. Japan, da bin ich auch daheim. Da fühl ich mich willkommen, wohl und spüre viel öfter den Moment. Aber vorerst stolpere ich noch etwas durch das Bunt hier und freue mich über die vielen Kleinigkeiten im Chaos und am Wegesrand.

Herbst_0413 (c)moinservus! Herbst_0313 (c)moinservus!
Herbst_0613 (c)moinservus!

Herbst_0713 (c)moinservus!

Und bei dem Anblick, freu‘ ich mich schon auf den ersten Frost…

Herbst_0813 (c)moinservus!

Liebe Grüße Anna-Lena

 

Advertisements

3 Comments

  1. Guten Morgen aus Witzigmänn!
    Der Bayer ist vor einer guten Stunde( gefühlt) abgefahren.
    Ich habe meinen Esspresso mit ihm geteilt.. Dafür habe ich dann den rohen Schinken aufgegessen.
    Es scheint die Sonne, hurra, die Erdbewegungsarbeiten können vorgesetzt werden.
    Davor ist aber noch „lesen“ im Blog angesagt.
    Beatrix ist ganz neugierig, wie sowas funktioniert, ich habe ihr mal den link weitergeschickt, erschrecke nicht.
    Sei gedrückt Adiuta
    Drücke dir die Daumen für alle Wünsche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s